Deshalb ist Wandern in der Natur gut für dein Wohlbefinden

Deshalb ist Wandern in der Natur gut für dein Wohlbefinden

Author*in: 

Gast

18.9.2021

Deshalb ist Wandern in der Natur gut für dein Wohlbefinden

Das Wandern und der Aufenthalt in der Natur haben viele Vorteile. Darunter hat das Aktivsein im Freien einen positiven Einfluss auf verschiedene Aspekte deines Wohlbefindens. In diesem Artikel gehen wir einige der Gründe, warum das der Fall ist.

Stressreduktion

Stressreduktion ist einer der wichtigsten und zugleich naheliegendsten Vorteile des Wanderns durch die Natur. Wenn du Zeit in der Natur verbringst, wird dein Pegel des Stresshormons Cortisol gesenkt. Du fühlst dich weniger angespannt und verlierst Druck- und Stressgefühl.

Es gibt mehrere Gründe für diesen Effekt. Zum einen wirken die frische Luft und die Stille der Umgebung beruhigend auf dich. Zweitens kann dich die Schönheit der Natur von deinen Problemen und Sorgen ablenken, dir helfen, dich zu entspannen, und dir eine neue Perspektive geben. Das merkst du auch bereits, wenn du Eindrücke von Natur und Wanderungen auf Blogs wie Glimpse-of-Freedom.de (z. B. hier vom Engeratsgundsee) bekommst. Zudem führt die physische Aktivität, die beim Wandern stattfindet, zu einem Abbau des empfundenen Stressgefühls.

All diese Faktoren zusammen führen zu einer Verringerung des Stressniveaus. Das wiederum hat alle möglichen positiven Auswirkungen auf deine körperliche und geistige Gesundheit.

Verbesserung der Stimmung und des positiven Denkens

Ein Spaziergang oder eine Wanderung in der Natur kann sich auch positiv auf deine Stimmung und deine Laune auswirken. Bereits ein 30-minütiger Spaziergang in der Natur kann ausreichen, um die Stimmung eines Menschen grundlegend zu ändern.

Hierfür gibt es mehrere Gründe. Wie wir bereits erwähnt haben, kann der Aufenthalt in der Natur helfen, den Stresspegel zu senken. Das wirkt sich direkt auf deine Stimmung aus und kann zu einem Anstieg des positiven Denkens führen. Außerdem setzt die körperliche Aktivität beim Wandern Endorphine frei - Hormone, die sich stimmungsaufhellend auswirken.

Mit anderen Worten: Das Wandern wirkt sich nicht nur indirekt auf deine Stimmung aus, indem es den Stresspegel senkt, sondern auch direkt, indem es Wohlfühlhormone freisetzt.

Schaffen geistiger Klarheit

Ein Spaziergang in der Natur kann auch dazu beitragen, den Kopf freizubekommen und die Kreativität zu fördern. Die Natur hingegen bietet eine willkommene Pause von all dem Lärm und dem Rauschen im Kopf. Diese Pause gibt deinem Gehirn die Zeit und den Raum für klare Gedanken und das Entwickeln von Ideen.

Während der Zeit in der Natur finden wir Harmonie und Ordnung, was uns hilft, Dinge zu verstehen, die sonst im Rauschen des Alltags unerkannt bleiben. Wir sehen neue Zusammenhänge und finden Lösungen für Probleme, die wir uns vorher nicht vorstellen konnten.

Kurz gesagt: Wandern kann helfen, die geistige Klarheit zu verbessern, indem es eine Pause vom mentalen Lärm des Alltags bietet und die Kreativität steigert.

Verbesserung der Schlafqualität

Ein weiterer wichtiger Vorteil des Wanderns ist, dass es die Qualität deines Schlafs verbessern kann. Das liegt daran, dass die körperliche Aktivität und der Kontakt mit dem Tageslicht während des Tages das Einschlafen in der Nacht erleichtern. Außerdem tragen die frische Luft und die Stille der Natur dazu bei, eine entspannende Umgebung zu schaffen, die einen tiefen Schlaf fördert.

All diese Faktoren zusammen führen zu einer besseren Schlafqualität. Das ist wichtig, denn guter Schlaf ist wichtig für die körperliche und geistige Gesundheit.

Steigerung des Energieniveaus

Ein Spaziergang oder das Wandern in der Natur kann auch zu einem Anstieg des Energieniveaus führen. Häufig geraten wir im Alltag in einen Trott, der sich auch über Tage oder gar Wochen ziehen kann. Eine Unternehmung im Freien und die körperliche Betätigung dabei sorgen dafür, dass du aus einem solchen Zustand herauskommst. Das liegt daran, dass sie deine Sinne angeregt und Körper sowie Geist belebt werden.

Unterstützung von Gewichtsabnahme

Wandern kann auch ein guter Weg sein, um deine Ziele beim Abnehmen zu unterstützen. Denn es hilft dir, Kalorien zu verbrennen und teilweise auch Muskulatur aufzubauen. Außerdem kann das Wandern in der Natur deine Motivation steigern, dich an deinen Diät- und Trainingsplan zu halten.

Überdies kurbelt die erhöhte körperliche Aktivität deinen Stoffwechsel an und verbrennt mehr Kalorien. Hinzu kommt, dass, wie bereits erwähnt, kann Wandern auch den Stresspegel senkt, der zu übermäßigem Essen und Gewichtszunahme führen kann.

Stärkung des Immunsystems

Auch das Wandern kann dein Immunsystem stärken. Das liegt daran, dass die körperliche Aktivität und die Sonneneinstrahlung die Funktion deines Immunsystems verbessern. Sonnenschein und Vitamin D sind beide wichtig für das Immunsystem. Vitamin D ist für das reibungslose Funktionieren des Immunsystems notwendig, und Sonnenschein hilft dem Körper, Vitamin D zu produzieren. Damit kann der Aufenthalt in der Sonne dazu beitragen, dass du gesund bleibst und ein ebenso gesundes Immunsystem erhältst.

Fazit

Wir nehmen die Natur oft als selbstverständlich hin und nehmen sie viel zu selten bewusst wahr. Sie kann einen tiefgreifenden Einfluss auf unser Wohlbefinden haben. Vor allem das Wandern bietet eine Vielzahl von Vorteilen für unsere körperliche und geistige Gesundheit. Wenn du dich also das nächste Mal gestresst oder niedergeschlagen fühlst, solltest du vielleicht eine Wanderung machen - das könnte dir sehr guttun.

Wandern ist eine großartige Möglichkeit, um Gesundheit und Wohlbefinden zu verbessern. Es kann helfen, Stress abzubauen, die Stimmung zu heben, die Kreativität zu steigern, den Schlaf zu verbessern und sogar das Abnehmen zu unterstützen. Also geh raus und genieße die Vorteile des Wanderns in der Natur.

Artikel Teilen

Deshalb ist Wandern in der Natur gut für dein Wohlbefinden
Do you need an expert to help with Webflow?
Yes please!

ein Weg um aktiv & gesund zu bleiben

CBD Produkte